Der Ökologische Freiwilligendienst in der Großregion

DAS PROGRAMM
Der Grenzüberschreitende Ökologische Freiwilligendienst ist ein Freiwilligenprogramm, das es jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren ermöglicht, sich 6 bis 12 Monate in einer Einsatzstelle in einer der fünf teilnehmenden Partnerregionen zu engagieren. Alle angebotenen Einsätze stehen im Zusammenhang mit dem Bereich Umwelt und/oder nachhaltige Entwicklung. Während der Dauer ihres Einsatzes nehmen die Jugendlichen an Schulungseinheiten in Form von Seminaren teil, die in den verschiedenen Regionen organisiert werden. Ziel des Projektes ist der Austausch zwischen jungen Menschen in der Großregion und die Stärkung ihres Umweltbewusstseins. Der Freiwilligendienst ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen mehreren regionalen Partnern und Akteuren aus dem Jugendbereich: die Plattform für einen Bürgerdienst (Belgien), CRISTEEL und die DRJSCS (Frankreich, Region Grand Est), der FÖJ-KUR/BUND (Deutschland, Rheinland-Pfalz) und das Nationale Jugendwerk (Luxemburg).
DIE ZIELE
  1. Die Mobilität und das ökologische Engagement junger Menschen unterstützen
  2. Jungen Menschen die Möglichkeit geben, durch eine Erfahrung auf regionaler und europäischer Ebene Kompetenzen zu erwerben, und zwar unabhängig von ihrer bisherigen Schullaufbahn oder sozialen Situation
  3. Junge Menschen aus der Region über ein für die Europäische Union übergreifendes und vorrangiges Thema zusammenbringen: die nachhaltige Entwicklung
  4. Den Austausch zwischen den Umweltakteuren im Rahmen der Aufnahme Freiwilliger fördern und so die Maßnahmen unterstützen
  5. Eine Kooperation und ein Modellprojekt für andere grenzüberschreitende Regionen in Europa entwickeln

© 2017 - Plateforme pour le Service Citoyen 
 

  • Noir Facebook Icône
  • Noir Twitter Icon
  • Noir Icône Instagram
  • Noir Icône YouTube

Avec le soutien de